Haller Park

 

Benannt ist das Gebiet des Haller Parks, bei dem aus einem ehemaligen Steinbruch ein blühendes Paradies entstanden ist, nach Dr. René Haller, einem Schweizer Naturwissenschaftler, der verschiedene Naturschutzprojekte initiierte und zwischenzeitlich als Vorsitzender des Kenya Wildlife Service (KWS), der die Nationalparks in Kenia betreut, tätig war.

Neben zahlreichen Huftieren wie Oryx, Zebras, Eland-Antilopen, Büffeln, Wasserböcken, Eseln und auch Giraffen wurde ein Lebensraum für Flusspferde und Krokodile geschaffen. Eine besondere Attraktion bilden die Riesenschildkröten.